Betriebliche Altersvorsorge

Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf eine betriebliche Altersversorgung, seit Januar 2002 muss jede Firma Ihren Angestellten die Möglichkeit einer "Betriebsrente" anbieten. Es wird hier zwischen

5 Durchführungswegen unterschieden:

 

  • Direktversicherung
  • Pensionszusage
  • Unterstützungskasse
  • Pensionsfond
  • Pensionskasse

 

Bei der Direktversicherung schließt der Arbeitgeber einen Rentenversicherungsvertrag für seinen Mitarbeiter ab und zahlt die Beiträge direkt an die Versicherung, dies geschieht im Rahmen der Entgeltumwandlung.

 

Hierbei werden die Beiträge vom Bruttoeinkommen des Angestellten abgezogen, dadurch ergibt sich ein geringeres Brutto was wiederum die Sozialversicherungsbeiträge schmälert. Somit fließt ein höherer Betrag in seine Altersvorsorge als der Arbeitnehmer effektiv aus eigener Tasche zahlt.

 

Bei der arbeitnehmerfinanzierten Pensionszusage erbringt der Arbeitgeber die Leistungen selber, d. h. er zahlt später selbst die Rente an den Arbeitnehmer aus. Hierbei verzichtet der Arbeitnehmer auf einen Teil seines Gehaltes, im Gegenzug erhält er das Versprechen des Arbeitgebers, ab Renteneintritt eine Art "Betriebsrente" zu erhalten, das Geld wird also nicht bei einer Versicherungsgesellschaft angelegt.

 

Bei einer Unterstützungskasse handelt es sich um eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung die als Verein oder GmbH die betriebliche Altersversorgung für den Arbeitgeber vornimmt. Die Beiträge hierfür übernimmt der Arbeitgeber, Arbeitnehmer können allerdings auch zusätzlich einzahlen.

Die Unterstützungskasse gewährt keinen Rechtsanspruch auf Leistungen, bei Insolvenz muss das Unternehmen die Leistungen erbringen.

 

Eine Pensionskasse ist eine rechtlich selbstständige, nicht-staatliche Altersversicherungseinrichtigung die das Vermögen verwaltet und die spätere Zahlung der Altersrente oder des Kapitals vornimmt. Die Beiträge zahlt entweder der Arbeitgeber(AG-Finanziert) oder Arbeitnehmer(AN-Finanziert), eine Pensionskasse wird oft auch von mehreren Unternehmen getragen, z. B. die sog. Metallrente.

 

Der Pensionsfonds ist eine Erweiterung des Pensionskasse mit gleicher Funktionsweise, hierbei werden die Beiträge investmentorientiert angelegt. Dadurch erhöht sich die Chance auf eine höhere Rente, allerdings steigt auch das Risiko.

 

Welchen Durchführungsweg das Unternehmen anbietet bleibt ihm immer selbst überlassen und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dabei spielen u. a. die Größe und Finanzkraft der Firma sowie der individuelle Verwaltungsaufwand eine entscheidende Rolle.

 

Ist eine betriebliche Altersvorsorung für mich sinnvoll - welche Vertragsgestaltung bietet mir die optimale Absicherung?

 

 

Diese und andere Fragen beantworten wir Ihnen kostenfrei und unverbindlich über unser Kontaktformular, wir helfen Ihnen gerne weiter...

 
                                                                             Startseite I Kontakt I Impressum
Onlinerechner
Hotline
Rückruf
E-Mail
 
 
I Aktuelles

Unisex-Tarife kommen noch dieses Jahr! Die Tarife der privaten

Krankenversicherung werden spätestens ab dem 21.12.2012 aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes geschlechtsneutral kalkuliert. mehr... 

 

I Kontakt

Optimax Finanz
Schulstraße 14
58256 Ennepetal

info@optimax-finanz.de
Tel.:   02333 - 833391

Fax.:  02333 - 833393

Mobil: 0171 - 3695888